Regenchaos am Nürburgring

Am 22.07. nahm MKR-Engineering wie gewohnt an der Rundstreckenchallenge Nürburgring teil. Neben dem bekannt schnellen Mark Hellerich gab Nils Koch sein Nordschleifendebut – und sorgte für eine gelungene Überraschung.

Der 5. Lauf der RCN startete noch bei trockener Strecke und folglich auf Slicks. Den ersten Stint fuhr Nils Koch. Er kannte die Nordschleife bisher nur aus dem Simulator und einigen wenigen Runden im Touristenverkehr. Umso beeindruckender war dass er die Startnummer 326 am Ende seines Turns auf P1 in der Klasse übergeben konnte und die bis dahin schnellste Rennrunde seiner Klasse erzielen konnte.

Beim Wechsel auf Mark Hellerich spielte das Wetter in der Eifel leider komplett verrückt. Als man mit dem Boxenstopp schon fast fertig war ergoss sich ein starker Regenschauer über den Bereich der Boxengasse. Man entschied trotzdem auf Slicks weiter zu fahren. In der folgenden Bestätigungsrunde ging es folglich nur darum das Auto an einem Stück wieder zurück zu bringen. „Mark hat das Auto auf Slicks bei teilweise stehendem Wasser auf der Strecke um die Strecke tragen müssen. Dass ihm das ohne nur einen Kratzer am Auto gelang zeugt von seinen fahrerischen Fähigkeiten.“ , so Teamchef Matthias Kräutlein. An ein korrektes Bestätigen der Setzzeit war leider nicht mehr zu denken. Dies gelang anderen Teams besser.

Am Ende musste man sich auf P3 einreihen. Als kleinen Trost durfte man die mit Abstand schnellste Rennrunde in der Klasse verbuchen.

Teile diesen Artikel:

Posted by MKR-Engineering

MKR-Engineering bietet neben Fahrerplätzen in der DMV-BMW-Challenge, der RCN, verschiedenen Langstreckenrennen und Trackdays auch Carbonteile für Straßenfahrzeuge und Motorsport-Equipment. Neben unseren eigenen Fahrzeugen aus dem Hause BMW betreuen wir auch gerne Ihr Fahrzeug. Vom sportlichen Kleinwagen bis hin zum Porsche GT3R ist Ihr Tracktool bei uns in guten Händen.